So kommt ihr fit in den Herbst

by Antje Seifert

 

Mit zunehmender Dunkelheit und Herbstwetter nehmen auch sportliche Aktivitäten in der freien Natur ab.
Aber gerade im Herbst sind wir gegenüber Krankheiten extrem anfällig.

Um fit und gesund durch den Herbst und Winter zu kommen solltet ihr einige Dinge beachten, egal ob ihr euch sportlich betätigt, oder nicht.
Auf Bewegung solltet ihr auf keinen Fall verzichten, und wenn es das Wetter zulässt, geht viel in die Natur und atmet die frische Luft. Weniger anstrengend, aber sehr gesundheitsfördernd, sind Spaziergänge und Wanderungen, beim Joggen solltet ihr ein langsameres Tempo wählen, um die Atmungsorgane an die kalte Luft zu gewöhnen. Ideal gerade jetzt im Herbst ist das Nordic Walking, da es den Organismus nicht zu stark belastet.
Eine Alternative wären Sportarten, die in Hallen oder Räumen durchgeführt werden. Natürlich dürfen wir auch unsere Fitnesszentren, Kletterhallen oder Schwimmhallen und Saunalandschaften nicht vergessen.

 

Um ein ausgeglichenes Training für unseren Körper zu finden, sollten wir eine Mischung aus
– Training und Belastung
– Erholung und Entspannung
– Dehnung
– und einer vollwertigen und vitaminreichen Ernährung
wählen.

Ein Grossteil der sporttreibenden Menschen in Deutschland unterschätzt die Wichtigkeit dieser Trainingsaufteilung, vor allem die der Entspannung und Erholung.
Ein Grund mehr, für alle sportlichen und unsportlichen Leute, Saunen, Massagen, Solarien und Lichttherapiezentren zu nutzen. Dienen diese doch nicht nur unserer Entspannung und zum relaxen, sondern stärken unsere Abwehrkräfte, fördern die Regeneration unserer Bindegewebe und können auch positiv auf unseren Blutdruck wirken.

 

Sauna- gesundes Schwitzen

Bereits in der Antike wusste man um die wohltuende Wirkung von Saunen.

Richtig angewandt stärken regelmäßige Saunagänge unsere Abwehrkräfte und bringen uns so gesund und fit durch Herbst und Winter.

 

Schafft euch eine warme Wohlfühlatmosphäre in euren eigenen vier Wänden.

Arbeitet mit Licht und mit Düften. Die Nase ist durch die gereizten Nasenschleimhäute besonders empfindlich. Veranstaltet doch für eure Nase ein Fest der Düfte. Warme Düfte wie Vanille und Zimt, hölzerne Düfte wie Sandelholz verwöhnen die Nase und betören die Sinne. Euer Körper und eure Seele werden es euch mit Wohlgefühl und gehobener Stimmung danken.

 

Gönnt euch darüber hinaus auch die nötige Entspannung. Kleine Auszeiten, wie ein Saunabesuch oder ein Wellnesswochenende in einem Wellnesshotel eurer Wahl.

0 comment

You may also like

Leave a Comment

Translate »